Skip to main content

Wirtschaftsverband OWUS traf sich mit LINKE-Vertreter*innen

In Potsdam fand unlängst ein Gedankenaustausch zwischen Vertreter*innen der LAG LINKE UnternehmerInnen und des OWUS-Vorstands Berlin-Brandenburg statt. Daran nahmen der Landesvorsitzende Christian Görke und auch ich teil. Ziel des Gespräches war es, gemeinsam nach Wegen zu suchen, um die bestehende gute Zusammenarbeit weiter zu intensivieren.

Es bestand Übereinstimmung, dass in einer sich ständig verändernden Arbeitswelt Verbesserungen der sozialen Absicherung von Solo-Selbständigen und Kleinunternehmer*innen zwingend notwendig sind. Die Initiative der Brandenburger Landesregierung, Anfang 2017 gemeinsam mit den Ländern Berlin und Thüringen im Bundesrat einen Beschluss zur Änderung der Mindestbeitragsbemessungsgrenze für Selbständige herbeizuführen, war ein wichtiger Schritt zur Verbesserung der sozialen Absicherung. Der Druck auf die geschäftsführende bzw. künftige Bundesregierung muss diesbezüglich aufrechterhalten bzw. verstärkt werden.
Diskutiert wurden auch die Möglichkeiten, wie OWUS und die LAG LINKE UnternehmerInnen die Bemühungen der Partei DIE LINKE, sich noch stärker den Alltagssorgen auch der Selbständigen im Land zuzuwenden, unterstützen können. Dazu gehört vor allem auch ein stärkeres Engagement in den ländlichen Regionen. Vereinbart wurde, im April 2018 eine gemeinsame Zusammenkunft der Landtagsfraktion mit dem Landesvorstand der LINKEN Brandenburg sowie Mitgliedern der LAG LiU und OWUS durchzuführen und dabei konkrete Arbeitsschritte einer engeren Kooperation zu beraten.

Weitere Positionen der LINKEN

... finden Sie auf der Website unseres Landesverbandes und unter die-linke.de.