Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Christoffers gratuliert erfolgreichen Mittelständlern

„Großer Preis des Mittelstandes“: Zwei Brandenburger Unternehmen ausgezeichnet

Potsdam. Zwei Brandenburger Unternehmen sind beim festlichen Abschluss des bundesweiten Wettbewerbs „Großer Preis des Mittelstandes“ von der Oskar-Patzelt-Stiftung ausgezeichnet worden. Die Schoepe Display GmbH aus Blankenfelde-Mahlow wurde mit der Auszeichnung „Premier“ geehrt, dem höchsten Preis des Wettbewerbs. Und die airkom Druckluft GmbH aus Wildau bekam als einer der zehn bundesweit herausragenden Preisträger der Vorjahre eine Ehrenplakette. Brandenburgs Wirtschafts- und Europaminister Ralf Christoffers sagte anlässlich der Preisverleihung: „Ich freue mich sehr über das erfolgreiche Abschneiden der beiden  Brandenburger Unternehmen und gratuliere allen, die dazu beigetragen haben, herzlich!“
 
„Brandenburgs Wirtschaft zeichnet sich aus durch eine hohe Dynamik und starke Innovationskraft. Die brandenburgische Industrie ist international wettbewerbsfähig und der Standort auf gutem Weg, sich als modern und nachhaltig orientiert noch weiter zu profilieren. Dies ist vor allem den kleinen und mittelständischen Unternehmen des Landes zu verdanken“, so Christoffers weiter. Mit dem „Großen Preis des Mittelstandes“ werde der Mut, unternehmerische Risiken einzugehen, die Kreativität der Unternehmen und der Fleiß und das Engagement der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer gewürdigt. Der Minister unterstrich, dass aber auch die politischen Rahmenbedingungen stimmen müssen, damit die Unternehmen wirtschaftliche Erfolge erzielen können. Christoffers wies darauf hin, dass in den vergangenen 25 Jahren mit dem Aufbau des Mittelstandes eine neue Grundlage für Wachstum, Beschäftigung und Wettbewerbsfähigkeit geschaffen wurde.

Ministerium für Wirtschaft und Europaangelegenheiten
 
Folgende Unternehmen aus Brandenburg wurden ausgezeichnet: 
(Quelle der Unternehmensportraits: Oskar-Patzelt-Stiftung)
 
Schoepe Display GmbH, Blankenfelde-Mahlow, ausgezeichnet als „Premier“
Das Unternehmen entwirft, gestaltet und produziert aus Papier, Pappe, Karton und Wellpappe Displays. Dabei stand in den Gründerjahren ab 1991 die technische und grafische Umsetzung immer an erster Stelle. Das Ziel aller Tätigkeiten war, Qualität, Verlässlichkeit und marktgerechte Herstellung von Displays ständig zu verbessern.
 
In den Jahren 2010 bis 2013 hat die Technik Digitaldruck zu 35 Prozent den Offsetdruck eingeholt. Deshalb erfolgte eine intensive Umstellung in den Prozessen Vertrieb, Entwicklung, Druck und Produktion. Diese Aktivitäten sind vom großen persönlichen Einsatz der heute 194 Mitarbeiter geprägt. Die neu zur Verfügung gestellten Ausbildungsplätze konnten für die Jahre 2012 und 2013 an beiden Firmenstandorten Dahlewitz und Dahme (Mark) besetzt werden.
 
Schoepes Entwicklungsabteilung besteht aus 22 Mustermachern und Grafikdesignern, die nach Kundenwünschen gestalten, entwickeln und konstruieren. Jedes Display ist ein Unikat. Autocad und 3D-Programme sind dafür die technischen Voraussetzungen. Ein lasergesteuerter Werkzeugbau rundet die Prozesse ab. Die zwei digitalen Druckanlagen und die Vergrößerung der Stanzformate verkürzen - neben der Produktion - die Erstellung von Farbmustern in der Angebotsphase. Die 3D-Darstellungen von Entwürfen haben sich positiv auf die Auftragsvergabe ausgewirkt. Über den Digitaldruck für die Bemusterung der Entwürfe und die nachfolgende Produktion werden rund 60 Prozent der Aufträge generiert.
 
Die Optimierung des Warenwirtschaftsprogramms PROSECO, die verbesserte Weiterentwicklung der Betriebsteuerung Dahme-Dahlewitz, die Erfassung aller Verbrauchswerte mit sofortiger Nachkalkulation und Auswirkung auf den Soll-Ist-Vergleich haben eine bessere Personal- und Produktionssteuerung und somit eine positive Auswirkung auf die Liefertermine zum Ergebnis.
 
In den Jahren 2013/14 wurde in Dahlewitz ein Kompetenz- und Entwicklungszentrum, im Standort Dahme ein Druckzentrum für Digitaldruck sowie eine weitere Lagerhalle für Kunden- und Fertigware errichtet. Hier werden jährlich 250.000 Pakete in Eigenregie versendet. Durch diese Firmenerweiterung, mit einem zu erwartenden Jahresumsatz von 33 Mio. Euro, wird Schoepe Display zur Nummer Eins im Bereich der faserbasierten Displays in Deutschland.
 
Regionale Spenden der Schoepe Display GmbH gehen unter anderem an den Tierpark Dahme, an Behindertenwerkstätten, Kindergärten und Grundschulen. Daneben unterstützt Schoepe ein Jugendheim mit EDV-Ausrüstung und hat die örtliche Freiwillige Feuerwehr mit neuen Hilfsmitteln ausgestattet.
 
Die Schoepe Display GmbH wurde zum fünften Mal, aktuell durch die Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB) und die IHK Potsdam, zum Premier nominiert. 2010 erfolgte die Auszeichnung als „Premier-Finalist“.
                         
airkom Druckluft GmbH, Wildau, ausgezeichnet mit der Ehrenplakette als einer der zehn bundesweit herausragenden Preisträger der Vorjahre.
Das Unternehmen ist ein klassisches KMU in Familienbesitz und wurde im Jahr 2000 gegründet. Vier Jahre später wurde die airkom Anlagenbau & Service GmbH, ebenfalls mit Sitz in Wildau, gegründet.
Die Unternehmensgruppe airkom Druckluft GmbH und airkom Anlagenbau & Service GmbH mit insgesamt 48 Beschäftigten ist Komplettanbieter von schlüsselfertigen Anlagen für Industrie und Handwerk. Das Unternehmen bietet sowohl standardisierte als auch individuelle Anlagenlösungen an, die auf den Bedarf der Anwender ausgerichtet sind und nachhaltig betreut werden. Es ist bundesweit der einzige Anbieter von optimierten Druckluft- und Industriekühlanlagen aus einer Hand. Die Alleinstellung liegt in dem kompletten Portfolio der Dienstleistungen, von der Planung und Projektierung über die Optimierung bis zur Fertigung der Anlagen. Der Vorteil der einheitlichen Projektabwicklung generiert für den Kunden eine einfache, aber zugleich effektive Abwicklung seines Projektes. Er ist jederzeit in der Lage, den Projektstand zu beurteilen und kann seinen Ansprechpartner umgehend kontaktieren. Ergänzt wird die Betreuung des Kunden durch die Vermietung mobiler Gesamtanlagen, beispielsweise bei temporären Engpässen.
 
Im Unternehmen gilt das Motto "Stillstand ist Rückstand". Daher werden stetig neue, auf den Kunden zugeschnittene Konzepte entwickelt, wie das Energieeffizienzprogramm und das sich in der Entwicklung befindliche Kundenportal "my airkom".
Das Geschäftsjahr 2013 war von starken Wachstumsraten im Umsatz geprägt. Der erhöhte sich von 2012 zu 2013 um mehr als eine Mio. Euro. Die Investitionen haben sich auf einem, für ein mittelständisches Unternehmen überdurchschnittlichem Niveau stabilisiert.
Seit Beginn der airkom-Geschichte ist das Unternehmen autorisierter Vertragshändler der Atlas Copco Kompressoren GmbH in den neuen Bundesländern und arbeitet mit weiteren Atlas Copco-Gesellschaften in Österreich und Osteuropa zusammen. Langjährige Kooperationen mit der TH Wildau und dem Luft- und Raumfahrtnetzwerk entstanden im Zuge der regionalen Verbundenheit und sind bis heute eine wichtige Komponente für das Unternehmen.
 
Auf Unterstützung und Zusammenarbeit können zudem in der Region die Ludwig-Witthöft-Schule, der Arbeiter-Samariter-Bund, die Netzhoppers, die Gemeinde Wildau sowie soziale Einrichtungen und Sportvereine bauen.
 
airkom Druckluft GmbH wurde zum dritten Mal durch die IHK Cottbus, Geschäftsstelle König Wusterhausen, die Bürgschaftsbank Brandenburg, das Landratsamt  Dahme-Spreewald, REDLICH - Unternehmen beraten, zum „Premier“ nominiert. 2007 erfolgte die Auszeichnung als „Unternehmerin des Jahres“.