Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Beim Brand- und Katastrophenschutz weitere Anstrengungen unternehmen

In der Gegend von Treuenbrietzen sind am 23. August 2018 große Waldbrände ausgebrochen, mehrere Dörfer mussten evakuiert werden.
Dazu erklärte der Vorsitzende der LINKEN im Landtag, Ralf Christoffers:

"Die Zahl und Größe der Waldbrände in Brandenburg hat dieses Jahr wegen der extremen Dürre neue Ausmaße erreicht. Hunderte Menschen mussten evakuiert werden, Feuerwehr und Katastrophenschutz sind großen Belastungen ausgesetzt. Es ist damit zu rechnen, dass witterungsbedingte Gefahrenlagen in den kommenden Jahren zunehmen werden. Das zeigt, dass wir beim Brand- und Katastrophenschutz weitere Anstrengungen unternehmen müssen, um diesen Gefahren angemessen begegnen zu können.
Wir danken den Einsatzkräften, die bei Treuenbrietzen derzeit alles dafür tun, die Situation unter Kontrolle zu bringen. Und wir hoffen, dass die Bürgerinnen und Bürger, die ihre Häuser verlassen mussten, bald wieder zurückkehren können."